top of page

Was ist die PaRIS Befragung?

Die Schweiz führt eine Befragung durch zu den Erfahrungen von Patient:innen in Arztpraxen. Die Befragung wurde von der Organisation für Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) ins Leben gerufen und wird in insgesamt 21 Ländern durchgeführt. 

 

Die Beantwortung des Fragebogens dauert 20 - 30 Minuten.

Es geht um Zugang und Qualität der medizinischen Versorgung, um Lebensqualität, Schmerzen, körperliche Funktion und psychisches Wohlbefinden. Die Antworten von Menschen mit und ohne chronische Erkrankung sind wichtig.

Was soll damit erreicht werden?

Was läuft gut in der Grundversorgung, was kann verbessert werden? Antworten gibt diese Befragung. Die Arztpraxen selber und alle, denen die Qualität ein Anliegen ist, benötigen diese Informationen. So können sie die besten Massnahmen entwickeln und umsetzen.

 

Dank dem Vergleich mit anderen Ländern kann beobachtet werden, wo die Schweiz bereits sehr gut abschneidet und bei welchen Aspekten sie genau hinschauen muss.

Wer macht mit?

Das Ziel ist die Befragung von 7’500 Teilnehmenden ab 45 Jahren in 100 zufällig ausgewählten Praxen. Patient:innen der Praxen werden beim Praxisbesuch zur Teilnahme eingeladen.

 

Die Patientenorganisationen und die Organisation der Haus- und Kinderärzte unterstützen die Befragung. Hier finden Sie mehr Infos.

Wann und wo findet die Befragung statt?

Von Mitte Januar bis Ende März 2024 in der ganzen Schweiz.

Diese Organisationen unterstützen die Befragung:

Stimmen zu PaRIS: Eine visionäre und wichtige Intiative

Philippe Luchsinger, Hausarzt

Präsident Haus- und Kinderärzte Schweiz

Ursula Ganz-Blättler

SAKK Patientenrätin

Sébastien Jotterand, Vice-Président

Médecins de famille et de l'enfance Suisse

Nicole Thönen, Zentralpräsidentin

Verband Medizinischer Praxisfachpersonen

Christine Bienvenu

Patiente Parteinaire diplômée

Regula Friedli-Kronenberg

Präsidentin, Junge HausärztInnen Schweiz

Susanne Gedamke

Geschäftsführerin, Schweizerische Patientenorganisation

bottom of page